Hier finden Sie unter anderem aktuelle Reisewarnungen oder Empfehlungen des Auswärtigen Amtes.

 

TÜV Rheinland prüft zum zweiten Mal: Reisen weiterhin unbedenklich / Unverändert keinerlei Risiken: Zertifikat „Radiologisch sichere Umwelt“ für beliebte touristische Reiserouten um ein weiteres Jahr verlängert / Unabhängig geprüfte Sicherheit für Japan-Touristen 

Solingen, Januar 2014

Die wichtigste Nachricht für alle, die an Japanreisen interessiert sind: Reisen zu den beliebtesten touristischen Zielen in Japan sind unter radiologischen Gesichtspunkten unverändert vollkommen unbedenklich. Zu dieser Einschätzung gelangen Strahlenschutzexperten von TÜV Rheinland nach einer sorgfältigen Re-Evaluierung und Ausweitung ihrer ursprünglich Anfang 2013 vorgenommenen Prüfung der Konzentration radioaktiver Stoffe und der Direktstrahlung entlang der wichtigsten Reiserouten. An mehr als 35 Reisezielen und in deren Umgebung wurden detaillierte Messungen der Dosisleistungen vorgenommen sowie Boden- und Pflanzenproben analysiert.

Als Ergebnis der nunmehr erneut erfolgten Überprüfung und Ausweitung der Messungen von 2013, und um weiterhin Transparenz und Sicherheit für Reisende bei ihrer Reiseentscheidung für Japan zu gewährleisten, verlängert TÜV Rheinland das 2013 an JF Tours verliehene Zertifikat „Radiologisch sichere Umwelt“ um ein weiteres Jahr bis zum 31. Januar 2015. Wie schon im Vorjahr besteht somit auch 2014 unabhängig geprüfte und zertifizierte Sicherheit für Japan-Touristen.

Aktuelle Reisehinweise Südkorea vom 30.03.2013

Das Auswärtige Amt hat am Wochenende auf die Kriegs-Rhetorik Nordkoreas reagiert und seinen Reisehinweis für Südkorea überarbeitet.

Darin heißt es wörtlich: „Die Spannungen zwischen Nordkorea und Südkorea sowie den USA haben in den letzten Wochen zugenommen, sind bisher jedoch auf propagandistische Rhetorik seitens Nordkoreas beschränkt. Eine militärische Aktion seitens Nordkoreas kann nicht ausgeschlossen werden. Eine konkrete Gefährdung deutscher Staatsangehöriger wird bisher nicht gesehen.“

Deutschen, die im Krisenfall unterrichtet werden wollen und die länger als drei Monate in Südkorea bleiben, wird empfohlen, sich bei der Botschaft in Seoul anzumelden und ihre Kontaktadressen zu hinterlassen.

Informationen TÜV Rheinland

Zwei Jahre nach der Erdbebenkatastrophe im japanischen Fukushima hat TÜV Rheinland die beliebtesten japanischen Reiseziele unter radiologischen Gesichtspunkten überprüft und als unbedenklich eingestuft.

Die Messungen der Experten von TÜV Rheinland erfolgten im Auftrag von JF Tours.

Ergebnisse TÜV Rheinland zum Thema “Zertifizierte Sicherheit für Japan-Reisende. Keine Strahlengefahr an beliebten Reisezielen“.